Bert Brecht / Kurt Weill – Der Kanonensong

Vier Jahre spiele ich mittlerweile Bandoneon und entdecke immer mehr Möglichkeiten, die dieses wunderbare Instrument bietet. Hier meine Version des Kanonensongs aus der Dreigroschenoper von Bert Brecht und Kurt Weill. Hierzu beschaffte ich mir den Klavierauszug, des Songs. Völlig absurd notiert, mit sovielen Vorzeichen, dass ich mittlerweile verstehe, woher der Begriff “Kreuzschmerzen” kommt. Noch dazu solche, die geradezu Kopfschmerzen verursachen. Diese Klavierversion übte ich erstmal einige Tag auf dem E-Piano, bis ich so sicher war, dass ich das Stück aus Bandoneon übertragen konnte.

Der Kanonensong hat einen wunderbar sarkastischen Text mit tollen Harmonien. “Soldaten wohnen auf den Kanonen, vom Cap bis Couch Behar, wenn es mal regnete und es begegnete ihnen ne neue Rasse, ne braune oder blasse, dann machten sie daraus vielleicht ihr Beeftek-Tartar”

Ein Song in den ich mich regelrecht verliebt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.