FolkBär

FolkBär ist ein offenes Worldmusicorchester, das seit 2018 in Berlin besteht.

Die Idee stammt aus der Ethnoszene in Tübingen, wo es jahrelang ein ähnliches Projekt unter dem Namen FolkKlang gab. Die Idee ist denkbar einfach:

Musiker aus aller Herren Länder treffen sich regelmäßig und bringen sich gegenseitig Songs oder Tunes bei. Von Lateinamerika über Deutschland und Europa bis hin zu einer starken türkisch-orientalischen Fraktion ist alles vertreten. Gespielt wird ein Stück aus der jeweiligen Heimat eines der Musiker oder auch einfach nur etwas, das jemandem persönlich gefällt. Gespielt wird weitestgehend frei und ohne Noten. Das Tunelearning ist offen für jedermann. Anschließend ziehen wir zumeist weiter zum Jammen in nahegelegene Parks oder Kneipen. Ab und an spielen wir auf kleineren Festivals oder veranstalten eigene Konzerte und Events.

Doch macht Euch selbst in Bild, von uns und der Stimmung, die bei uns herrscht:

FolkBär steht für die offene Gesellschaft, für interkulturellen Austausch, über alle musikalischen, sprachlichen und kulturellen Grenzen hinweg. Es gibt keine musikalischen Tabus und so entstehen neue Sounds und neue Ideen. Und so entsteht ein Lebensgefühl einer bei aller Gruppendynamik efolgreich funktionierenden mulitkulturellen Gesellschaft. Dieses Lebengefühl wollen wir nach außen transportieren.