Durch das Baltikum und Finnland nach Schweden

Januar 2019: Auf dem Land- und Seeweg durchs Baltikum nach Stockholm:

Diese Tour funktioniert nur mit Start in Deutschland Donnerstags oder Freitags. Denn nur Freitags, Samstags und Sonntags fahren zwei tägliche Zugpaare von Bialystok nach Kaunas über die polnsich-litautische Grenze. Diesen Zug wird man auf deutschen Webseiten vergeblich suchen, aber es gibt ihn. Tickets bis an die litautische Grenze sind nicht online buchbar. Am besten man wendet sich an einem fachkundige Bahnagentur. Es epfiehlt sich, in Bialystok zu übernachten, von wo aus man den Frühzug gegen 08:00 nach Litauen nimmt.

Ein Aufenthalt in Kaunas ist wärmstens zu empfehlen, übernachten sollten man aber in Vilnius, dann von dort aus ebenfalls nur Samstag und Sonntags gegen 11:00 ein Zug Daugavpils fährt. Dort hat man etwa 3h Zeit, sich die russischste/sowjetischste Gruoßstadt der EU zu besuchen, um spätnachmittags weiter zu fahren nach Riga und dort ebenfalls zu übernachten. Gegen 10:00 Uhr fährt der einzige Zug nach Valga mit direktem Anschluss über Tartu nach Tallinn. Tartu, die zweitgrößte Stadt Estlands verfügt nicht nur über einen der schönsten Bahnhöfe der Region, sondern auch über eine kleine, aber feine Altstadt. Von Tartu ist Tallin mehrmals pro Tag erreichbar. Dort sollte man man mindestens einen Tag verbringen um am folgenden Abend weiterfahren nach Helsinki. Die Stadt ist voll mit Jugendstil und ein Muss ist der Besuch der Festungsinsel Suomlinna. Von Helsinki aus geht es mit der Bahn nach Turku Satamaar, wo umgestiegen werden kann auf die Schiffe der Viking-Line. Diese bietet unglaublich günstige Minikreuzfahrten an. Es ist auch möglich, mehrmals hin- und herfahren. Die Schärenküste auf den beiden Seiten lohnt sich durchaus öfter zu durchqueren. Von Stockholm aus bin ich damals aus Zeitgründen zurückgeflogen. Mit dem Tarif Sparpreis Europa Schweden kann man aber auch für recht günstige Preise an einem Tag per Bahn wieder zurück nach Deutschland kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.